Der Red Bull Ring ist eine ca. 4,3 Kilometer lange Rennstrecke in der österreichischen Gemeinde Spielberg. Er wurde im Jahr 1969 unter dem Namen "Österreichring" eröffnet, war zwischen 1997 bis 2003 als „A1-Ring“ bekannt und wurde – nach längeren Umbauarbeiten – im Jahr 2011 unter dem Namen des heutigen Besitzers wiedereröffnet. Der Konzern hat die gesamte Anlage umfassend saniert, die Rennstrecke gehört zu den modernsten der Welt. Natürlich gibt es auch einen Fan-Shop und ein Bistro auf dem Boxendach, beide unter der Flagge des Energy Drinks. Der Ring besitzt, ähnlich wie die umliegende Landschaft, viele Steigungen und Gefälle, in denen insbesondere die Bremspunkte eine fahrerische Herausforderung darstellen. Im Juni 2014 fand hier nach mehr als zehn Jahren Pause wieder ein Formel-1-Rennen statt, welches Nico Rosberg für sich entscheiden konnte. Neben der Formel 1 gastieren regelmäßig die DTM, die ADAC GT Masters oder die European Le Mans Series auf dem Red Bull Ring. In den nächsten Jahren sollen Teile des alten Österreichrings in ihrer ursprünglichen Form wiederhergestellt werden, um die Strecke länger und noch interessanter zu machen. Jeder Sportfahrer sollte diese einmalige Rennstrecke beim Trackday Red Bull Ring mit dem eigenen Auto erlebt haben.

 

Infos zum Red Bull Ring

  • Eröffnung: 26. Juni 1969, Wiedereröffnung am 15. Mai 2011
  • Austragungsort Formel 1: 1970 - 1987, 1997 - 2003, seit 2014
  • Streckenlänge: 4,381 km
  • Kurven: 8
  • Lautstärkelimit: Das Lautstärkelimit auf dem Red Bull Ring liegt i.d.R. bei 100 dB(A)
  • Pistenclub Stammhotel: Je nach Veranstaltungsdichte kann es rund um den Red Bull Ring schon mal etwas voller werden. Das Pistenclub-Team ĂĽbernachtet meist im Landhotel Schönberghof mit Ausblick auf die Rennstrecke, bzw. direkt Nebenan im Gästehaus Enzinger. Das Projekt Spielberg verfĂĽgt in der Umgebung ĂĽber mehrere Hotels, die je nach Budget und gewĂĽnschter Ausstattung empfehlenswert sind. Ebenfalls vom Pistenclub getestet und fĂĽr gut befunden ist das Grand Prix Hotel in Spielberg, nur wenige Autominuten von der Rennstrecke entfernt.

  • Tanken: Im Fahrerlager des Red Bull Rings befindet sich eine Tankstelle, bezahlen kannst du mit den gängigen Karten. Fahrzeuge mit StraĂźenzulassung können ebenfalls die beiden Tankstellen in Zeltweg nutzen. Fahr dazu vom Rennstreckengelände bis zur HauptstraĂźe, biege rechts und an der zweiten StraĂźe links ab. Am Flugplatz vorbei und an der HauptstraĂźe links abbiegen. Die Tankstellen befinden sich auf der rechten Seite.
  • Waschboxen: Nach einem ereignisreichen Tag auf der Strecke kannst du deinem Auto in den nahegelegenen Waschboxen in Zeltweg wieder Glanz verleihen. Folge einfach der obigen Wegbeschreibung zur Tankstelle und du kommst direkt dort aus.
  • Parkmöglichkeiten: Das Fahrerlager bietet ausreichend Parkmöglichkeiten fĂĽr Teilnehmer und Besucher. Beachtet bitte, dass der Bereich unmittelbar vor den Boxen nur fĂĽr Teilnehmer mit Boxenstellplatz reserviert und somit freizuhalten ist.
  • Restaurant: Auf dem Boxendach befindet sich das öffentliche Restaurant Bull's Lane. Ein Abendessen mit toller Aussicht auf die Strecke und SpitzenkĂĽche genieĂźt ihr am besten auf der Terrasse des Hotel Schönberghof. Urig, rustikal aber ebenfalls mit ausgezeichneter KĂĽche (und vielen signierten Motorsportfotos an der Wand) speist ihr im Bachwirt, ca. 15 Minuten Fahrt von der Strecke entfernt.
  • Ăśbernachten im Fahrerlager: Das Ăśbernachten im Lkw oder Wohnmobil im ĂĽber Nacht abgesperrten Fahrerlager ist auf Anfrage möglich.
  • Sanitäre Einrichtungen: Im Kellergeschoss der Boxenanlage befinden sich barrierefreie Toiletten und Duschen. Du erreichst diese ĂĽber das Treppenhaus zum Restaurant Bull's Lane oder ĂĽber den dortigen Aufzug.

 

Adresse und Anfahrt

 

Onboard-Video vom Red Bull Ring

 

Pistenclub e.V.

Zum Seitenanfang
Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer